Themenbereich Psychologie und Wirtschaftspsychologie

Einzelmodul (zertifiziert)
Diagnostische Verfahren


Beschreibung

Das Fach „Psychologische Diagnostik“ hat als anwendungsorientierte Disziplin der Psychologie in den letzten Jahrzehnten deutlich an Bedeutung gewonnen. Das hängt auch mit der Tatsache zusammen, dass in unterschiedlichen gesellschaftlichen Zusammenhängen (z.B. in der Wirtschaft, in schulischen Fragen, im Rechtswesen oder der Medizin) in immer mehr Entscheidungen auf psychologische Expertise zurückgegriffen wird. So werden vermehrt systematisch erhobene psychologische Daten angefragt, um anhand objektiver und wissenschaftlicher Kriterien zu fundierten Urteilen zu gelangen. Die Psychologische Diagnostik bildet somit eine zentrale Methoden- und Querschnittsdisziplin der Psychologie. Das Erlernen und Anwenden von diagnostischen Erhebungsverfahren stellt eine entscheidende Basiskompetenz in der Psychologie dar. Dieser Kurs zu diagnostischen Erhebungsverfahren soll den Teilnehmern Kenntnisse über die wesentlichen Erhebungsverfahren in der Diagnostik vermitteln.

 

Der erste Teil des Kurses bietet neben einer generellen Einführung in das Thema eine Übersicht in Bereiche, die in vielen Anwendungsgebieten relevant sind: Sowohl der Entwicklungs- als auch der Persönlichkeits- und Intelligenzdiagnostik sind daher ausführliche eigene Kapitel gewidmet, um umfassendes handlungsrelevantes Wissen zu schaffen. Darauf aufbauend thematisieren die Teilnehmer spezifische Anwendungsgebiete, in denen traditionell die Diagnostik eine zentrale Rolle spielt. Neben der klinisch-psychologischen Diagnostik wird die Eignungsdiagnostik sowie die pädagogisch-psychologische Diagnostik behandelt. Daran anschließend gehen die Kursteilnehmer auf das Gebiet der neuropsychologischen Diagnostik, der rechtspsychologischen Diagnostik sowie der Rehabilitationsdiagnostik ein. Für alle drei Bereiche werden einleitend die historischen Bezugsrahmen betrachtet und dann auf aktuelle Ziele und Aufgaben eingegangen und so für jeden der drei Anwendungsbereiche anschaulich dargestellt in welchen Kontexten die spezifischen diagnostischen Verfahren eingesetzt werden.


Lehrgangsinhalte

  • Diagnostische Erhebungsverfahren I

    • Zur Begrifflichkeit „Psychologische Diagnostik“
    • Ziele und Aufgaben der diagnostischen Datenerhebung
    • Klassifikation psychologischer Testverfahren
    • Entwicklungspsychologische Grundlagen und Modelle
    • Ziele und Aufgaben der Entwicklungsdiagnostik
    • Grundlagen und Modelle der Persönlichkeitsdiagnostik
    • Persönlichkeitstests
    • Allgemeine Modelle zur Struktur der Intelligenz
    • Intelligenztests und Anwendungsgebiete der Intelligenzdiagnostik

  • Diagnostische Erhebungsverfahren II

    • Ziele und Aufgaben der klinisch-psychologischen Diagnostik
    • Anamnese und klinisches Interview
    • Selbst- und Fremdbeurteilungsverfahren
    • Diagnostik sozialer Interaktionen, Felddiagnostik und Apparative Diagnostik
    • Ziele und Aufgaben der Eignungsdiagnostik in der Personalauswahl und im Personalmanagement
    • Tests und Fragebögen, Arbeitsproben, Einstellungstests und Assessment-Center – Eignungsdiagnostische Erhebungsmethoden im Vergleich
    • Ziele, Aufgaben und Anwendungsfelder der pädagogisch-psychologischen Diagnostik
    • Diagnostik von Lernergebnissen

  • Diagnostische Erhebungsverfahren III

    • Ziele und Aufgaben neuropsychologischer Diagnostik
    • Neuropsychologische Tests und Anwendungsgebiete der neuropsychologischen Diagnostik
    • Grundlagen der Diagnostik in der Rechtspsychologie
    • Diagnostik im Kontext des Strafrechts
    • Diagnostik im Kontext des Familienrechts
    • Ziele und Aufgaben der medizinischen Rehabilitation
    • Rahmenbedingungen der Rehabilitationsdiagnostik


Daten und Fakten

Das Zertifikat „Diagnostische Verfahren (zertifiziert)“ umfasst drei Fernlehrbriefe und eine Vielzahl von Audio- und Videodateien, die Sie bei der Bearbeitung der Lehrbriefe unterstützen werden.

Starttermin
Sie können unser Weiterbildungsmodul immer zum Ersten eines Monats beginnen.

Abschluss

Das Zertifikat wird durch das erfolgreiche Bearbeiten von Einsendeaufgaben oder durch erfolgreiche Teilnahme an der Klausur erworben.

Zielgruppe

Teilnehmer, die Kenntnisse im Bereich der psychologischen Diagnostik aneignen wollen, sowie Studieninteressierte, die ausprobieren möchten, ob ein Fernstudium für sie geeignet ist.

Anrechnung

Nach Abschluss des Zertifikates erkennt unser Kooperationspartner PFH Private Hochschule Göttingen dieses Modul gemäß Curriculum auf ein zukünftiges Studium an. Sofern im Curriculum des jeweiligen Studienganges der PFH eine Klausur als Prüfungsleistung vorgesehen ist, muss auch im Weiterbildungsmodul der PFHPS für die Anerkennung die entsprechende Prüfungsleistung abgelegt werden.

  • Fernstudium Psychologie, Bachelor of Science (B. Sc.) – 6 ECTS

Wir empfehlen anderen Hochschulen, unser Zertifikat im selben Umfang anzuerkennen.

Gebühren

Die Gebühr beträgt 420,00 € für den Erwerb des kompletten Zertifikates.

Dauer

2 Monate


Gute Gründe für die
Finanzielle Förderung
Unsere Fernkurse sind ZFU-zertifiziert
PFH Private Hochschule